Neue Berufsfachschule - Vom Praktikanten zum Azubi

von admin

Mit Beginn des Schuljahres ist an vier beruflichen Schulen in Frankfurt der Modellversuch „Berufsfachschule
zum Übergang in Ausbildung“ gestartet. Der Name des neuen Bildungskonzepts ist zugleich Programm

Mehr jungen Menschen den Übergang in Ausbildung zu ermöglichen durch ein passgenaues Bildungskonzept und intensive Begleitung:
Für Frankfurt ist dies ein wichtiger Beitrag zur Besetzung freier Ausbildungskapazitäten und zur Abfederung des Fachkräftemangels. Zum Schuljahr 2017/18 startete daher hessenweit der Schulversuch „Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung“ (BÜA), an dem 27 Schulen in zwölf Projektverbünden teilnehmen. In Frankfurt sind vier beru?iche Schulen beteiligt: die Beru?ichen Schulen Berta Jourdan und die Bethmannschule bilden den  Kooperationsverbund Frankfurt-Ost und die Philipp-HolzmannSchule mit der Ludwig-ErhardSchule den Kooperationsverbund Frankfurt-West.

Lesen Sie dazu die Veröffentlichung im Wirtschaftsforum der IHK Frankfurt 10/2017.

Zurück

News der Bethmannschule

Volleyballturnier der Bethmannschule

Am 21.06.2018 fand im Sport- und Freizeitzentrum Kahlbach das jährliche Volleyballturnier der Bethmannschule statt. Die Schülervertretung organisierte einen Kuchen- und Getränkeverkauf. 

Weiterlesen …

Feierliche Zeugnisübergabefeier am 22.06.2018 in Dr. Hoch´s Konservatorium

Am Dienstag, 19.02.2018, fand in Dr. Hoch´s Konservatorium die feierliche Zeugnisübergabe in den Ausbildungsberufen der Bethmannschule statt. 

Weiterlesen …

Schuljahresabschluss der BÜA Profilgruppen auf dem Feldberg (Taunus)

Die fünf Profilgruppen im Bereich "Berufsfachschule im Übergang" haben den Schuljahresabschluss mit einer Wanderung auf den Feldberg 

Weiterlesen …

Phasenpläne Einstellungsjahrgang 2018

Die Phasenpläne für den Einstellungsjahrgang 2018 sind nun online.

Weiterlesen …